Zombie Land Germania: Scheintote, Untote, Vollpfosten und jede Menge Vampire – ein Film von Gerhard-Stefan Neumann …


In der Bundesrepublik Deutschland, angeblich einem der reichsten Länder der Welt müssen vorsichtig geschätzt, etwa 52.000 Menschen als Obdachlose ihr leben bei Wind und Wetter auf unseren Straßen verbringen. Und wenn sie viel Glück haben, dann ergattern sie gelegentlich einen der wenigen Plätze in einer der wenigen und verlausten Notunterkünfte.

Es ist eine Schande für unser Land!

Zu dieser Misere kommen noch etwa eine Million Menschen – und ich wiederhole es noch einmal – eine Million Menschen die als sogenannte Wohnungslose bei Bekannten, Freunde und Verwandten vorübergehend Unterschlupf gefunden haben und die schon froh und dankbar sind, wenn sie gelegentlich einen Übernachtungsgutschein in irgendeiner Kaschemme vom Sozialamt ergattern können.

Es ist eine Schande für unser Land!

Und dann entblödet sich unsere Frau Bundeskanzler vor gut drei Jahren nicht, unsere Grenzen für mehrere hunderttausend sogenannte Flüchtlinge aus dem nahen und mittleren Osten zu öffnen.

Na klar doch – wir schaffen das! Was für eine hanebüchener Unsinn, was für ein Schwachsinn!

Die bedauernswerten Leute hocken nach wie vor in irgendwelchen dubiosen Flüchtlingsunterkünften und ergehen sich in irgendwelchen Hirngespinsten und Wahnvorstellungen über das ach so gelobte Land und erkennen jeden Tag ein kleines bisschen mehr, dass sie vom Regen in die Traufe gekommen sind.

Die Bundesrepublik Deutschland ist nicht das gelobte Land, weder für die eigenen und schon gar nicht für die fremden Menschen die bei uns Zuflucht gesucht haben. Deutschland ist das Land der Leih- und Zeitarbeit, das Land der Hungerlöhne und der Armutsrenten, das Land der Vermögenden, der Wohlhabenden, der Reichen und der Superreichen!

Die Reichen in Deutschland werden von Tag zu Tag immer reicher, während die Armen in Deutschland von Tag zu Tag immer ärmer werden und das ist von der bei uns herrschenden politischen und wirtschaftlichen Klasse genau so und nicht anders gewollt.



Bank


Spendenkonto Gerhard-Stefan Neumann

Mit Buchstaben komponieren, mit Worten musizieren und mit Sätzen dirigieren. Dies alles bietet Ihnen: Gerhard-Stefan Neumann, Freier Journalist + Werbetexter (GdbR), Norikerstraße 19 B2, D-90402 Nuernberg, Telefon 01523 8 70 75 92,

€5,00


Werbeanzeigen