Angela Merkel

Ein Land voller Narren: Das war es dann wohl – ein Film von Gerhard-Stefan Neumann …

Einen schönen guten Tag liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, liebe Freundinnen und Freunde …

Gleich zu Beginn muss ich Sie und auch Euch dafür um Verständnis bitten, das es auch in diesem Beitrag etwas durcheinander geht, aber das lässt sich bei der Fülle der Ereignisse halt leider nicht vermeiden.

Es ging ja schon los mit diesem berühmt-berüchtigten Skandal Video das in einer Luxus Ferien Villa auf der wunderschönen Balearen Insel Ibiza entstanden sein soll und mit den Ergebnissen der anschließend erfolgten Wahl zum neuen Europäischen Parlament konnte auch niemand so richtig zufrieden sein.

Und nun steht zu allem Überfluss die Republik Österreich auch noch ohne eine richtige Regierung da, will heißen, die Amtsgeschäfte sollen und werden von einer sogenannten Übergangsregierung ausgeführt – und dies alles nur, weil sich der amtierende Bundeskanzler nach allen Regeln der politischen Kunst verzockt hat.

Und also ob dies alles nicht schon schlimm genug wäre, ereiferte sich unsere Frau Bundeskanzler in Spe in aller Öffentlichkeit über einen vorlauten YouTube(r), der ihr und der rabenschwarzen Union ziemlich frech an die nicht minder schwarze Wäsche gegangen ist.

Nun, meine lieben Freunde und Freundinnen, wer im Glashaus sitzt, sollte bekanntlich nicht mit Steinen werfen, aber mal ganz abgesehen davon, wer diesem jungen Mann die aufmüpfigen Texte geschrieben und die ganze Chose finanziert hat, bleibt doch festzustellen, das diese Art der Meinungsäußerungen für viele Menschen die einzige Möglichkeit der Gegenwehr und des Protestes darstellt.

Und wenn den schwarzen Brüdern und Schwestern diese Art von Meinung nicht gefällt, dann gibt es eine ganz einfache Möglichkeit – ändert eure Politik, oder noch besser, macht euch gleicht mit eurer ganzen Mischpoke vom Acker.

Apropos Europa:
Europa hat gewählt und die Europäer haben diese Wahl verloren – so einfach kann und muss man die Wahl zum neuen Europäischen Parlament vom vergangenen Wochenende auf den Punkt bringen.

Die wollen mich weg haben: Angela Merkel und der lange Abschied von der Macht – ein Film von Gerhard-Stefan Neumann …

… nun haben es die Wahlverlierer vom 24. September des Jahres 2017 mit Hängen und Würgen doch noch geschafft eine neue Bundesregierung hinzukriegen. Und es geschehen doch noch Zeichen und Wunder – die in meinen Augen diktatorisch regierende Angela Merkel ist von ihren Untertanen und Vasallen wieder zur Regierungschefin gewählt worden, was letzten Endes auch nicht anders zu erwarten war.

Zwar hatte ich insgeheim gehofft, die Abgeordneten des deutschen Bundestages hätten soviel Anstand und Charakter um die Dame durch drei Wahlgänge zu jagen um so ihr Missfallen auszudrücken – nun gut, zumindest fünfunddreißig aufrechte und wackere Frauen und Männer aus dem eigenen Lager haben der großen Diktatorin die Gefolgschaft verweigert.

Nun, meine lieben Freund und Freundinnen, so wie ich das sehe ist unsere neue Bundesregierung eine Regierung auf Abruf, eine Regierung des Niedergangs, eine Regierung der Verzweiflung – rundum gesagt – eine Ansammlung von Nichtskönnern, von Versagern und im wahrsten Sinne des Wortes ein Konglomerat von ewig gestrigen.

Unser Land wird nach wie vor von Flüchtlingen aus aller Welt überrannt und okkupiert werden, unser Land wird nach wie vor der Spielball der internationalen Finanzjongleure sein und bleiben und unser Land wird auch nach wie vor der Hauptzahlmeister für Europa und die halbe Welt sein.

Kurz um, es wird alles so bleiben wie es bislang war.

Und das Elend hat kein Ende: Die deutschen Sozialdemokraten halten Angela Merkel in Amt und Würden von Gerhard-Stefan Neumann …

Für mich jedenfalls steht fest, dass die einstmals so große und stolze sozialdemokratische Volkspartei mit diesen Damen und Herren Ministern und der neuerlichen Regierungsbeteiligung mit Angela Merkel ihren endgültigen Untergang eingeläutet hat.

In ganz Europa sind die politisch linken Kräfte auf dem Weg in das Abseits und in einigen Ländern sind vor allem die Sozialdemokraten gar nicht mehr in den Parlamenten vertreten. Und ausgerechnet in Deutschland können sie sich über eine Koalition in die Regierung retten und werden dann noch zu allem Überfluss mit einem der wichtigsten Ministerien belohnt.

Und in den Hauptstädten Europas werden die Sektkorken geknallt haben. Die Europäer werden noch mehr deutsches Steuergeld bekommen. Und selbstverständlich werden die deutschen Sozis auch gerne den britischen Anteil nach dem Brexit übernehmen. Man gönnt sich ja sonst nichts – und wir Deutsche haben es ja bekanntlich. Und es steht zu befürchten, dass den Griechen und den Italienern und den Spaniern sehr bald ihre Schulden überlassen, beziehungsweise von Berlin übernommen werden.

Deutschland im Februar des Jahres 2018: Der Wahnsinn hat Methode – wir sind ein Land ohne Zukunft …

Ich habe mich für meinen neuen wöchentlichen Beitrag für diesen etwas provokanten Titel entschieden weil ich der Meinung bin, dass in diesem unserem Lande endlich mal Klartext gesprochen werden muss.

Wir sind ein Land ohne Zukunft! Wir haben unsere Zukunft auf dem Altar der europäischen und weltweiten Eitelkeiten verspielt und dies fahrlässig und ohne jegliche Not.

Wir haben es zugelassen, dass ganze Heerscharen von fremden Völkern unser Land in einer bislang nie dagewesenen Art und Weise überrannt und okkupiert haben und wir haben ihnen sogar auch die Türen geöffnet und ihnen die Schlüssel zu unserem Land übergeben. Wir haben sie eingeladen unsere Sozialkassen nach allen Regeln der Kunst zu plündern und wir bauen für diese Leute sogar noch Häuser und Wohnungen, während unsere eigenen Staatsbürger nicht mehr wissen, wie – und von was sie ihre teilweise horrende Mieten bezahlen sollen.

Deutschland im Herbst des Jahres 2017: Die Frauen haben sich erhoben und zu Wort gemeldet – und die Männer haben Angst bekommen …

In den zurückliegenden Beiträgen habe ich mich größtenteils mit den sogenannten Herren der Schöpfung beschäftigen müssen, was eigentlich auch kein großes Wunder ist, denn im politischen Geschäft haben halt die Männer in der Regel das Sagen. Es heißt zwar immer, hinter einem erfolgreichen Mann steht immer eine starke Frau, macht man aber dann die Probe auf das Exempel, sieht die Sache meistens schon ganz anders aus.
Dies ist eigentlich ein guter Grund, sich etwas näher mit den Frauen im politischen Geschäft zu beschäftigen. Lassen Sie mich aber bitte noch vorher ein paar Informationen einschieben, die in den letzten Tagen über die Fernschreiber der Nachrichtensender gelaufen sind.

Deutschland zum Jahreswechsel 2017: Die deutschen Sozialdemokraten sind am politischen Ende – jetzt sind die Vereinigten Staaten von Europa angesagt …

Meine Freunde und Bekannte die mich naturgemäß etwas besser und vor allem näher kennen, wissen natürlich, dass ich nicht nur ein überzeugter Liberaler, sondern auch ein überzeugter Europäer bin. Wenn also heute einige scheinheilige Vertreter der deutschen Sozialdemokratie so ganz hinterfotzig so wie es nun mal ihre Art ist, urplötzlich die Vereinigten Staaten von Europa fordern, dann entlocken solche Erkenntnisse mir nur noch ein müdes Lächeln. Frage, was haben denn diese Herrschaften im Europäischen Parlament die ganzen Jahre hinweg gemacht und vor allem für Europa und die großartige europäische Idee ..?

Deutschland im Herbst des Jahres 2017: Der Wahnsinn hat Methode – die Narren und Närrinnen lassen grüßen …


In diesen aufgeregten Tagen sind in den Karnevalshochburgen Mainz, Köln und Düsseldorf wieder einmal die Narren los, will heißen die fünfte Jahreszeit ist angebrochen, nur eben mit dem Unterschied, dass am schönen deutschen Rhein die Narretei zeitlich ziemlich beschränkt ist. Im Berliner Regierungsviertel haben die Narren sozusagen die sprichwörtliche Narrenfreiheit und dies rund um die Uhr, das ganze Jahr über und das kosten sie auch. Sie genießen es förmlich. Und diese Narren auf Staatskosten nehmen ihr Job sehr ernst,man könnte auch so sagen, von ihrer verbissenen Pflichterfüllung könnten die rheinländischen Narren sogar noch etwas lernen.



Bank


Spendenkonto Gerhard-Stefan Neumann

Gerhard-Stefan Neumann Media TV Blog ● Freier Journalist + Werbetexter (GdbR) ● D-90402 Nuernberg ● Politischer Aktivist + Kommentator ● Mit Buchstaben komponieren, mit Worten musizieren und mit Sätzen dirigieren. Dies alles bietet Ihnen: Gerhard-Stefan Neumann ● Freier Journalist + Werbetexter (GdbR) in Nuernberg ● Politischer Kommentator ● Norikerstraße 19 B2, D-90402 Nuernberg ● Telefon 01577 6 31 06 73

€5,00


 

Deutschland im Herbst des Jahres 2017: Der Wahnsinn hat Methode – und die Bananenrepublik lässt schon grüßen …

Gleich zu Beginn muss ich eine Bemerkung vorab anbringen: In diesem Beitrag geht es nicht ganz chronologisch richtig zur Sache. Bitte sehen Sie mir das nach – die Sondierungsgespräche in Berlin, die Flüchtlinge und die Islamisierung unseres Landes und die Ereignisse in den letzten Tagen machen gewisse textliche Sprünge notwendig. Aber wer sich meine Videos antut kennt dies ja – ich kann dies halt nicht immer vermeiden. Es wäre ja auch langweilig wenn alles wie im am Schnürchen gezogen und auf Anhieb klappen würde.

Deutschland im Herbst des Jahres 2017: Der Wahnsinn hat Methode – der Kampf um Deutschland hat begonnen …

Meine sehr verehrten Damen und Herren und liebe Freunde und Freundinnen, in diesen aufgeregten Tagen ist sehr viel von der Demokratie in Deutschland die Rede. Nun, die Demokratie ist an sich eine sehr schöne Sache – wenn sie funktioniert und vor allem, wenn sie keine Einbahnstraße ist, will heißen, wenn auch bei den Mitbürgern und Mitbürgerinnen die nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens stehen – etwas davon ankommt. Die demokratische Wirklichkeit sieht leider etwas aus. Es wird gehandelt und gepokert, es geht zu wie auf einem türkischen Bazar und zahlen dürfen die ganze Chose immer die kleinen Leute.

%d Bloggern gefällt das: