Thomas Kemmerich

Tage der Abrechnung: Linke Vögel mit gestutzten Flügeln – ein Film von Gerhard-Stefan Neumann …

„Der Teufel hole meinen Ruf!
Eine Arbeit brauche ich!
Ein Einkommen brauche ich!
Ich berste vor Neid, wenn ich eure Frauen, Automobile und eure Landhäuser sehe …“

G. B. Shaw
„Der Arzt am Scheideweg“, 1
(Dr. Ridgeon)

Tage der Abrechnung:
Linke Vögel mit gestutzten Flügeln – ein Film von Gerhard-Stefan Neumann …

Einen schönen guten Tag liebe Zuschauer und Zuschauerinnen,
liebe Freunde und Freundinnen …

Bevor ich auf meinen heutigen Beitrag zu sprechen komme, lassen Sie mich noch bitte kurz auf die Ereignisse in Thüringen zu sprechen kommen und ich mach es auch kurz und bündig – wahrlich kein Ruhmesblatt der dort handelnden Personen.

Bis zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe war über das weitere Schicksal des gewählten Ministerpräsidenten noch nicht allzu viel bekannt und auch nicht, ob es nun in Thüringen Neuwahlen gibt oder nicht. Ich bitte deshalb um Nachsicht, wenn Sie bereits bei Veröffentlichung dieses Videos etwas mehr wissen als ich.

Und natürlich, meine lieben Freundinnen und Freunde, war das alles vorher bekannt, besprochen – vielleicht war es sogar ein durch und durch abgekartetes Spiel.

Die großen Gewinner in diesem aufregenden politischen Pokerspiel sind und waren die Alternativen – sie haben auf der ganzen Linie den Sieg davongetragen und alle anderen können nur ziemlich peinlich berührt und vor allem vorgeführt die Scherben auf dem Schlachtfeld aufsammeln.

Die Alternativen haben der in Thüringen herrschenden politischen und wirtschaftlichen Klasse gezeigt, wo der sprichwörtliche Hammer hängt und sie haben die vermeintliche thüringische Elite am Nasenring durch die Manege – genauer gesagt durch den Landtag von Thüringen gezogen.

Und die linken Vögel mit den roten Socken waren sehr schlechte Verlierer. Nicht nur das sie aufgrund ihrer mangelnden geistigen Fähigkeiten offenbar so gar nicht kapiert haben, was für ein hinterhältiges Spiel die cleveren Alternativen hinter ihrem Rücken da veranstaltet haben, nein, die vermeintliche linke Elite wurde nach allen Regeln der Kunst über den Tisch gezogen, abgezogen und bekamen dabei noch kräftig den Allerwertesten versohlt.

Es war schon bemerkenswert, wie die ach so tollen linken Vögel mit den roten Socken in aller Öffentlichkeit düpiert und heruntergemacht wurden und in ihrer ganzen Wut fiel ihnen auch nichts besseres ein, als mit Schaum vor dem Mund dem frisch gewählten Ministerpräsidenten den obligatorischen Straß Blumen vor die zarten Füßchen zu werden.

Was für ein erbärmliches Trauerspiel und es wurde wieder einmal deutlich, wie gerade Genossen und Genossinnen an den Stühlen der Macht kleben, wie scharf sie auf das Geld, die Macht und Pöstchen nun mal sind und in aller ihrer unersättlichen Gier nach den Annehmlichkeiten des schönen Lebens sind halt doch nur völlig unbedeutende und kleine Würstchen.

Ein Gespenst um in Deutschland, Europa und der Welt. Und dieses Gespenst hat ein Namen. Es heißt Angela Merkel sie ist derzeit amtierende Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland. Allerdings nicht mehr lange, denn sie ist ihrer drohenden Abwahl und Niederlage durch einen ziemlichen merkwürdigen Amtsverzicht zuvorgekommen – allerdings erst am Ende dieser Legislaturperiode.

So lange will sie nämlich das Land, Deutschland, ihr Land, unser Land mit nahezu diktatorischer Gewalt in das Elend, in die Not und in das verderben führen – so jedenfalls sehe ich das!

Diese Frau ist in großen Teilen der deutschen Bevölkerung in eine Ausmaß verhasst, wie ich es für meinen Teil, nie für möglich gehalten hätte. Diese Frau hat – und so wie ich das sehe – mit ihren großen Vorgängern wie Konrad Adenauer, Helmut Schmidt oder Helmut Kohl nichts, aber auch rein gar nichts mehr zu tun.

So wie ich das sehe, hat Angela Merkel auf der ganzen Linie ihres persönlichen Schaffens versagt und das Land, also Deutschland, in einer nicht mehr verantwortbaren Art und Weise an den Abgrund geführt.

Diese Frau hat sich nicht um Deutschland verdient gemacht! Ganz im Gegenteil – sie hat das Land in weiten Teilen und dies im wahrsten Sinne des Wortes ruiniert.

Die Reichen in Deutschland werden von Tag zu Tag immer reicher und die Armen in Deutschland werden von Tag zu Tag immer ärmer.

Man könnte auch so sagen:
Die Reichen dieser Welt haben den Armen den Krieg erklärt und so wie es aussieht werden sie auch gewinnen.

Diese Aussage, eine lieben Freundinnen und Freunde, stammt nicht von mir, sondern von einem der erfolgreichsten Finanzinvestor aus den Vereinigten Staaten von Amerika – und der muss es schließlich ja ganz genau wissen.

Und auf den Punkt gebracht heißt dies:
Unsere Gemeinden, unsere Städte und unsere Länder sind zum sprichwörtlichen Spielball der Reichen, der Vermögenden, der Wohlhabenden und der Superreichen geworden.

Diese Leute haben das ganz große Geld gemacht und dabei die halbe Welt zerstört und dabei glauben sie immer noch, das das Recht auf ihrer Seite sei und das sie es anwenden, ausdehnen und auslegen können, ganz wie es ihnen beliebt und wie es ihnen gerade so in den Kram passt.

Und wie heißt es in diesen ach so elitären Kreisen immer so schön:
Einen Abgeordneten des Deutschen Bundestages wählt man nicht – den kauft man sich. Na gut, meine lieben Freundinnen und Freunde, warum sollte es dann ausgerechnet bei Anwälten, Staatsanwälten und Richtern anders sein?

Wir sind und so wie ich das sehe, eine gekaufte Republik in der ausschließlich das Recht des Stärkeren gilt, oder besser und vor allem deutlicher formuliert, wer die meisten Kohle hat, schafft in diesem unserem Lande und hat damit das Sagen.

So sieht sie also aus, unsere ach so tolle deutsche Demokratie:
Alleinerziehende Mütter und Väter wissen bereits am fünfzehnten eines Monats nicht mehr, was sie ihren Kindern zum Essen auf den Tisch stellen sollen. Hochbetagte deutsche Rentner müssen in irgendwelchen Containern nach Leergut suchen, damit sie sich im Supermarkt um die Ecke überhaupt noch etwas zum essen kaufen können. Hochbetagte deutsche Rentner verlieren in diesen aufgeregten Tagen ihre Wohnungen und nur deshalb, damit ein Flüchtling aus Afghanistan, de Irak oder dem Iran oder gar aus Syrien darin einziehen kann.

Es ist eine Schande für unser Land, es ist eine Schande für Deutschland.

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es rund 900.000 Menschen die als Wohnungslos bezeichnet werden können. Diese Menschen leben zum Teil bei bekannten, Freunden und anderen Familienmitgliedern oder werden teilweise auf Kosten des Sozialamtes in heruntergekommen Hotels und Pension untergebracht. Wie wir inzwischen etwas genauer wissen, sind etwa die Hälfte dieser 900.000 bedauernswerten Menschen anerkannte Asylbewerber die wegen des Mangel an Wohnungen schlicht und einfach keine Unterkunft finden.

Wir schaffen das.

Was für eine Beleidigung, was für eine Demütigung, was für eine Erniedrigung und was für eine Verhöhnung des deutschen Volkes. Diese Dame hätte für diesen Satz umgehend ihrer sämtlichen politischen Ämter enthoben und mit Schimpf und Schande aus dem Amt gejagt werden müssen.

Aber nein, eine lieben Freundinnen und Freunde, aus lauter Angst vor der Arbeitslosigkeit wird diese Dame von ihren untergebenen Vasallen in Bayern, in Hessen, in Nordrhein-Westfalen und in Schleswig-Holstein in Amt und Würden gehalten. Ist schon klar warum, wenn Angela Merkel fällt, dann fallen ihre Sklavenhalter und Sklaventreiber auch. Der Tag der großen Abrechnung, der Tag der großen Zusammenkunft kommt immer näher und in den Wahlkabinen in gut einem Jahr wird das über das Schicksal der uns regierenden politischen Tyrannen entschieden.

Möge der Teufel ihrer verkommenen und verfluchten Seelen gnädig sein. Das ewige Fegefeuer wartet auf diese Herrschaften und mögen sie schmoren bis in alle Ewigkeit – es etwas anderes haben diese Ausbeuter, Sklavenhalter und Sklaventreiber auch nicht verdient.

Zu der eben geschilderten Misere in Sachen Wohnungslosigkeit kommen noch etwa 50.000 Menschen die als Obdachlose ihr erbärmliches Dasein bei Wind und Wetter in der freien Natur verbringen müssen.

Das muss man sich einmal vorstellen:
In einem der angeblich reichsten Länder der Welt müssen arme Menschen ihr Leben auf der Straße oder in heruntergekommenen Kaschemmen verbringen und dies alles nur, weil sich dieses Land nicht in der Lage sieht, für entsprechenden Wohnraum zu sorgen.

Apropos Wohnungen und Wohnraum:
Wohnungen sind inzwischen weltweit zu einer begehrten Handelsware geworden und das Geschäft mit Wohnungen ist in den letzten dreißig Jahren und dies im wahrsten Sinne des Wortes durch die Decke gegangen. Die Hasardeure und Überlebenden der letzten beiden Finanzkrisen haben ihre Lektion gelernt und sind auf den internationalen Immobilienmarkt umgesattelt und haben sich diesen in den vergangenen drei Jahrzehnten unter den Nagel gerissen, also genauso, wie sie es mit den zusammengebrochenen Finanzmärkten auch gemacht haben.

Der Markt regelt also alles – was für ein hanebüchener Quatsch und trotzdem glauben die Vertreter des sogenannten neoliberalen Flügels immer noch an diesen Unsinn und halten nach wie vor an diesem Wahnsinn fest.

Sie machen auch im heute, im hier und jetzt das ganz große Geld – nur jetzt sind es nicht mehr die zweifelhaften und berühmt-berüchtigten Derivate, jetzt sind es unser aller Häuser unser aller Wohnungen.

Die Ausbeuter, die Sklavenhalter und die Sklaventreiber sind gekommen u zu bleiben – Gottes Werk und des Teufels Beitrag – die Rechnung für diese Haie und die Heuschrecken ist wieder einmal aufgegangen, der Rubel rollt und rollt und rollt …

Es ist eine Schande für unser Land, es ist eine Schande für Deutschland!

Die Bundesrepublik Deutschland ist in ihrem heutigen Zustand durchaus mit einem Entwicklungsland vergleichbar. Das Land ist marode, das Land ist abgewirtschaftet, es mangelt an allem. So ist ein schnelles Internet in den allermeisten Fällen nur in den Großstädten, in den Metropolen vorhanden und da auch nur teilweise in einigen wenigen ausgesuchten Stadtbezirken, also meistens da wo die Reichen, die Vermögenden, die Wohlhabenden und die Superreichen wohnen oder da wo halt wichtige Unternehmen ihren Sitz haben. Die normale Bevölkerung hat kaum Zugang zu einem schnellen Internet und in den ländlichen Regionen unseres Landes schon überhaupt nicht. Große Teile unseres Landes verfügen nicht einmal über ein ganz normalen Mobilfunk Standard.

So weit ist es in Deutschland gekommen, es ist eine Schande für unser Land, es ist eine Schande für Deutschland!

Die Infrastruktur in Deutschland ist erbärmlich – zumindest in den alten Ländern der Bundesrepublik. In den Krankenhäusern und Schulen in den westlichen Bundesländern bröckelt der Putz von den Decken, die Fenster sind undicht und zugig und die Toiletten sind in einem Zustand, wie man sie höchstens noch auf dem Balkan oder in der Türkei vorfindet. Die Brücken und Straßen in den westlichen Ländern sind in einen erbärmlichen Zustand und müssen unisono und dies mit einem gewaltigen finanziellen Kraftakt saniert werden. Ähnliches gilt für den gesamten Wohnungsbestand in Deutschland und hier sind nicht nur die alten, sondern auch die neuen Bundesländer zu nennen, will heißen, der gesamte bundesdeutsche Wohnungsbestand müsste nach Ansicht von Fachleuten generalsaniert werden.

Und in diesem Zusammenhang ist hier die deutsche Flüchtlingspolitik und das sprichwörtliche Versagen der deutschen Politik zu nennen:

Angefangen hat es mit der sogenannten Deregulierung unseres nahezu ganzen beruflichen und gesellschaftlichen Lebens und die Konkursverwalter machten vor nichts, aber auch rein gar nichts Halt. Hätten sie die Chance gehabt, für ein paar Mark mehr an Gewinn ihre Großmutter zu verkaufen, meine lieben Freundinnen und Freunde, sie hätten es getan.

So wie ich das sehe und ich muss aus Gründen meiner persönlichen Sicherheit immer wieder mal diese Formulierung verwenden, war die Öffnung der deutschen Grenzen und damit verbundene Einreise von hunderttausenden von Flüchtlingen aus dem nahen und mittleren Osten nicht nur ein Verbrechen am deutschen Volk, sondern nach meiner Meinung auch nach auch ein Gewaltverbrechen an den Völkern Europas.

Im Zuge der Wiedervereinigung Deutschlands wurde alles verfügbare Geld in den Aufbau der ehemaligen DDR gepumpt – ohne Aussicht auf einen auch nur halbwegs normalen wirtschaftlichen Erfolg – ein katastrophaler Fehler der den bundesdeutschen Steuerzahler noch auf Jahrzehnte hinaus belasten wird.

Die ehemalige DDR war im Jahre 1989 finanziell und wirtschaftlich und politisch am Ende und konnte nur durch eine schnelle Wiedervereinigung mit den westlichen Bundesländern vor dem totalen Kollaps gerettet werden und dies wussten die Machthaber im Kreml, in Ostberlin und auch im Bundeskanzleramt in Bonn und deswegen musste alles so überhastet geschehen.

Die sogenannte friedliche Revolution, von der in Deutschland immer so gerne erzählt wird, ist natürlich Nonsens. Hinter vorgehaltener Hand und unter dem Siegel der absoluten Verschwiegenheit erzählen sich die handelnden Personen der damaligen Macht natürlich schon die Wahrheit, nämlich das die Wiedervereinigung Deutschlands von den allerhöchsten Stellen organisiert und durchgeführt worden ist.

Deutschland, Deutschland über alles, über alles wächst mal Gras. Ist das Gras so’n Stück gewachsen, frisst’s ein Schaf und sagt: Das war’s.

Zum Schluss meine Beitrages schon meine obligatorische Bitte, auch wenn Sie es nicht mehr hören können, mögen oder wollen – aber es ist halt leider nicht zu ändern.

Bitte, besuchen Sie meinen Blog. Und wenn Ihnen der eine oder Beitrag gefällt, dann versehen Sie ihn bitte mit einem Like und geben Sie den Link an Bekannte und Freunde weiter.

Und sind Sie auch bitte so freundlich und klicken Sie die eine oder andere Anzeige meiner Werbepartner an. Ich weiß, diese Bitte haben viele Kollegen und Kolleginnen und meistens ist mehr als lästig aber anders können wir unsere Blogs leider nicht finanzieren. Reichtümer erwerben damit sowieso nicht.

Ich habe mir erlaubt, am Schluss dieses Video Beitrages mein Spendenkonto einzublenden und ich bin für jede Ihrer oder Eurer Zuwendung sehr dankbar und sie auch noch so klein.

Inzwischen ist es so, dass ich wahrscheinlich aus Gründen meiner politischen Aktivität von den sogenannten Mainstream Medien nicht mehr publiziert werde. Und selbst kleinere und unabhängige Publikationen und Verlage scheuen inzwischen das Risiko meine Beiträge zu veröffentlichen.

Da ich kein Mitglied einer Partei oder einer politischen Organisation bin, kann und darf ich auch keine Spendenquittungen ausstellen. Dafür kann ich Ihnen aber versichern, dass Ihre Spenden auch zu einhundert Prozentpunkten bei dem richtigen Empfänger ankommen und dass ich nicht gezwungen bin irgendeine und wie auch immer geartete Parteilinie zu vertreten.

Wir freien Autoren, Journalisten und Publizisten haben in diesem unserem Lande de facto keinen Rechtsschutz mehr. Pressefreiheit gibt es nur noch für die regierungsamtlichen und regierungsnahen Propaganda Medien, will heißen, diese Kollegen und Kolleginnen sind beim Geldverdienen noch richtig gut dabei. Wie lange noch, wird sich bei der nächsten Wahl entscheiden.

Denn wenn die Damen und Herren der sogenannten deutschen Elite in ihrem verhängnisvollen Tun und Treiben nicht endlich gestoppt werden können, dann wird es mit unserem Land und Europa kein gutes Ende nehmen.

Na denn, meine sehr verehrten Damen und Herren und liebe Freunde und Freundinnen, Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Ich kann nicht mehr die Augen schließen und meine heißen Tränen fließen. Deutschland hat ewigen Bestand, es ist ein kerngesundes Land! Mit seinen Eichen, seinen Linden werde ich es immer wiederfinden.

Das war ein Auszug aus den Nachtgedanken von Heinrich Heine …