Werbeanzeigen

NetzDG

Tage der Abrechnung: Deutschland einig Nazi Land – ein Film von Gerhard-Stefan Neumann …

Vor gut einer Woche haben die Menschen in Brandenburg und in Sachsen einen neuen Landtag gewählt und wie bereits im Vorfeld des Wahlkampfes zu erwarten war, entsprach das Ergebnis keineswegs den Wünschen der bei uns herrschenden politischen und wirtschaftlichen Klasse.

Die sogenannten Altparteien haben die Klatsche ihres Lebens eingefahren und besaßen und besitzen trotz der vernichtenden Wahlniederlage immer noch die bodenlose Frechheit, sich als Wahlsieger und damit als Parteien mit einem Regierungsauftrag zu generieren und zu gebärden.

Also so, als wäre überhaupt nichts passiert.

Nur zur Erinnerung:
In Brandenburg und in Sachen haben CDU und SPD zwischen 5,5 und 8,5 Prozentpunkten an Zustimmung verloren und noch verheerender sieht es bei den Linken aus, die haben sich fast halbiert.

In Sachsen sind die Sozialdemokraten de facto zu einer Achtprozentpunkte Partei degradiert worden, was aber das politische Personal dieser merkwürdigen Schausteller Truppe nicht hindert, dem ungläubigen Volk Nachhilfeunterricht in Sachen Demokratie zu geben und zu verordnen.

Aber, meine lieben Freundinnen und Freunde, es kommt noch viel viel besser, will heißen, sagt eine oder einer unserer politischen Staatsschauspieler etwas Blödes, dann kann Frau und auch Mann getrost davon ausgehen, das innerhalb ganz kürzester Zeit ein anderer Volltrottel mit einer noch weitaus dümmeren Ansicht und Meinung um die Ecke kommt.

So geschehen am Wahlabend in Sachsen:
Die grüne Spitzenfrau entblödete sich in einer Wahl Nachlese im öffentlich-rechtlichen Fernsehen nicht, ihr Bedauern über den riesigen Wahlerfolg der Alternativen auszudrücken und betitelte letztere großkotzig als Verfassungsfeinde.

Und im Sprache und Bild zu bleiben, in ein ähnliches Fettnäpfchen trat die hübsche und eloquente Gastgeberin und Moderatorin des Abends als sie die Alternativen leichtfertig als eine bürgerliche Partei bezeichnete, was der bei uns ach so demokratischen Klasse so gar nicht gefiel.

Werbeanzeigen

Deutschland Zensor Land: Der Pakt mit dem Teufel – ein Film von Gerhard-Stefan Neumann …


gleich zu Beginn möchte ich mich bei allen meinen Spendern und Unterstützern für die mir erwiesenen Freundlichkeiten recht herzlich bedanken. Die meisten von Ihnen meinen zwar, ich müsste das nicht immer wieder tun, aber ich finde, es gehört sich einfach so.

Ich danke auch für die vielen Kommentare, Likes und Klicks auf meinen Seiten.

Besonders erfreulich ist, dass inzwischen schon einen größere Zahl von Damen zu meinen Followern gehört, auch dafür gebührt Ihnen meine Anerkennung und mein Dank.

So, dass soll es in Sachen Dank schon gewesen sein und nun weiter im Text.

Am Sonntag, den 1. September wird in Sachsen ein neuer Landtag gewählt und ich für meinen Teil kann nur hoffen, dass die dort noch vertretenen sogenannten Altparteien eine vernichtende Wahlniederlage einfahren werden, denn diese Klatsche habe sie sich und dies im wahrsten Sinne des Wortes verdient.



In diesen Tagen versucht die bei uns herrschende politische und wirtschaftliche Klasse alles, aber auch wirklich alles, um nicht linientreue Autoren, Journalisten und Publizisten nach allen Regeln der politischen Kunst, mundtot zu machen.

Die in ihren Diensten stehenden Auftragsschreiber, IKM Schreiber und sonstige Lohnschreiber sind in diesen Stunden und Wochen in den sozialen Medien unterwegs und versuchen sozusagen permanent wie All Rad mit ihren albernen und dümmlichen Versuchen, tatsächliche oder vermutete oder auch vermeintliche alte und junge Nazis aufzufinden, sie bei den Betreibern der Plattformen zu melden und zu denunzieren und anzuschwärzen.

Na ja und gut, mit dem Melden und Denunzieren kennt sich dieses politische Pack ja hervorragend aus, das hat man ihnen auf den Kader und Parteischmieden der untergegangenen DDR ja hinreichend beigebracht.

Und selbstverständlich wird auch die umgehende Löschung von all den Beiträgen und Kanälen verlangt, die eben nicht in das Weltbild dieser linken Vögel mit den roten Socken passen.



 


Spendenkonto Gerhard-Stefan Neumann


 


Spendenkonto Gerhard-Stefan Neumann

Gerhard-Stefan Neumann Media TV Blog ● Freier Journalist + Werbetexter (GdbR) ● D-90402 Nuernberg ● Politischer Aktivist + Kommentator ● Mit Buchstaben komponieren, mit Worten musizieren und mit Sätzen dirigieren. Dies alles bietet Ihnen: Gerhard-Stefan Neumann ● Freier Journalist + Werbetexter (GdbR) in Nuernberg ● Politischer Kommentator ● Norikerstraße 19 B2, D-90402 Nuernberg ● Telefon 01577 6 31 06 73

€5,00


Der Krieg Reichtum gegen Armut: Die Reichen dieser Welt haben den Armen dieser Welt den Krieg erklärt – ein Film von Gerhard-Stefan Neumann …

Bevor ich auf meinen eigentlichen Beitrag zu sprechen kommen, möchte ich einen kurzen Rückblick auf die Ereignisse in der Nacht zum 1. Mai werfen. Die Erpressung hat also wieder einmal perfekt funktioniert: Der oberste Machthaber im Weißen Haus in Washington hat die geplanten Strafzölle gegen die Europäische Union um weitere vier Wochen verlängert, will heißen, es läuft letzten Endes also doch auf ein gemeinsames Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union und den USA hinaus.

Sozialstaat Deutschland: Die Reichen werden von Tag zu Tag immer reicher und die Armen werden von Tag zu Tag immer ärmer …

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es zwei Gruppen von Deutschen. Auf der einen Seite haben wir die wohlhabenden, vermögenden und reichen Deutschen und auf der anderen Seite gibt es die Deutschen, welche für die wohlhabenden, vermögenden und reichen Deutschen arbeiten müssen. Dies ist die traurige Wirklichkeit in diesem unserem Lande, einem der angeblich reichsten Länder der Welt, einem Land in dem es sich vermeintlich so gut und so gerne leben lässt. Ach ja und da gibt es ja auch noch die vielen Deutschen, denen es heute viel besser geht als vorher.

Pulverfass Syrien: Assad, Erdogan, Putin, Rohani und Donald Trump – das Böse hat viele Gesichter von Gerhard-Stefan Neumann …

… als der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika und derzeitige Chef im Weißen Haus in Washington in seiner schier unermesslichen Güte, Klugheit und Weisheit beschlossen hatte, in Syrien mit Bomben und Raketen um sich zu schmeißen, dachte ich zuerst – oh Herr vergibt ihm, denn er weiß offenbar nicht was er tut – aber in die Zwischenzeit haben sich die Ereignisse doch einigermaßen relativiert.

Und natürlich waren diese Angriffe völkerrechtlich gedeckt. Es gibt die UN Resolution 2118 und es gibt zahlreiche Konventionen und Verurteilungen in Sachen Einsatz von Giftgas. Der syrische Massenmörder Assad hat zigmal rote Linien überschritten, so dass eine massive Vergeltung zwingend notwendig war.

Und der russische Diktator Putin passt ja wunderbar in dieses Bild:
Er hätte seinem Diktatoren Kollegen Assad den Einsatz dieser Massenvernichtungswaffen schlicht und einfach verbieten können.

Übrigens:
Die meisten der in Syrien eingesetzten sogenannten Streubomben stammen aus russischer Produktion was man zweifelsfrei nachweisen konnte.

Rechtsnationalisten in Europa: Ein Film über Alternative, Demokraten, Gutmenschen, Heilige und Scheinheilige und andere peinliche Merkwürdigkeiten von Gerhard-Stefan Neumann …

Da der heutige Beitrag wieder einmal etwas länger zu werden scheint, verzichte ich an dieser Stelle auf den Dank an meine Unterstützer – letztere wissen dies ohnehin.

Ich möchte mich heute etwas mit der Wahrheit im Allgemeinen und mit den Heuchlern, Pharisäern, Heiligen und Scheinheiligen im Besonderen beschäftigen – also grob, gesagt mit den Damen und Herren die es sich anmaßen über unser alles Schicksal zu entscheiden und zu urteilen – eben unseren Volksvertretern. Natürlich sind unsere Abgeordneten grundsätzlich gesehen nicht ahnungslos. Sie haben zwar nicht immer den richtigen Durchblick, aber zumindest verfügen sie über gelegentliche Einblicke. Eines ist ihnen allerdings allen gemeinsam, dass sie eben nicht den politischen Mumm haben, dem gemeinen Wähler die Wahrheit zu sagen.

Wladimir Putin: Despot, Diktator, Massenmörder, Tyrann – oder einfach nur ein schlechter Nero Imitator ..?

… als erstes gilt mein Dank allen meinen Unterstützern für die mir erwiesenen Freundlichkeiten. Ich mache es diesmal kurz, aber ich finde, es gehört sich einfach so – auch deshalb, weil viele meine Spender und Unterstützer selbst auch nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Mein letzter Beitrag Tatort Deutschland und die bei uns mittlerweile herrschende alltägliche Gewalt durch Flüchtlinge hat doch einigen Staub und vor allem viel Wirbel ausgelöst, natürlich und wie immer, mit vielen Hass Kommentaren, den schon üblichen Morddrohungen und dies verbunden mit vielen negativen Bewertungen.

Nun, meine lieben Freundinnen und Freunde, damit kann ich nun im Großen und Ganzen wirklich gut leben und es zeigt mir, dass ich mit diesen meinen Ansichten letztlich so verkehrt nicht liege.

Bemerkenswert an der Geschichte ist eigentlich nur folgendes:
Ich habe mich in diesem Beitrag wie schon erwähnt mit der Gewalt durch und von Flüchtlingen befasst, mit der sozialen Ungerechtigkeit in diesem unserem Lande, ebenso mit der Verhaftung des ehemaligen katalanischen Regionalpräsidenten. Meine positive Einstellung zum Euro und der politischen und sozialen Union Europas ist ja inzwischen hinreichend bekannt und davon gehe ich auch nicht ab.

Nicht zu vergessen, unseren allseits beliebten und geschätzter Freund Erdogan, der mit Hilfe von deutschen Panzern einen grausamen Vernichtungskrieg in einem fremden Land führt – und der damit noch zu allem Überfluss von und durch die europäische Union mit jeder Menge Geld unterstützt wird. Ach ja und in selbige Union möchte er natürlich auch noch aufgenommen werden – am liebsten sofort, umgehend und postwendend.

Tatort Deutschland: Gewalt, Messerstechereien, Mord und Totschlag, Vergewaltigungen – Genug ist genug, es reicht …

… eigentlich wollte ich Ihnen, meine lieben Freundinnen und Freunde an dieser Stelle frohe und gesegnete Ostern und schöne Feiertage wünschen, aber wie heißt es umgangssprachlich so schön – das Lachen ist mir im Halse stecken geblieben. Angesichts der desaströsen Situation in diesem unserem Lande sollte unseren Mitmenschen das Lachen und respektive das Feiern in diesen aufgeregten Tagen gründlich vergangen sein. Es vergeht ja kaum ein Tag, an dem nicht ein deutscher Staatsbürger oder auch Staatsbürgerin durch die tätige Gewalt eines sogenannten Flüchtlings zu Schaden oder gar zu Tode kommt.

Mord und Totschlag, Bedrohung und Erpressung, Raub und Vergewaltigung scheint in diesen afrikanischen, arabischen, muslimischen und türkischen Bevölkerungsschichten zu ihrem Alltag zu gehören.

Diese angeblich so ehrenhaften Leute, die ihren muslimischen Glauben wie ein Dogma, ja wie sozusagen eine Monstranz vor sich hertragen ist es anscheinend überhaupt nicht unehrenhaft, alten Omas und Opas die Geldbörsen aus dem Rollator zu klauen und es scheint auch nicht weiter schlimm zu sein, wenn dieser menschliche Abschaum in seiner ganzen sexuellen Abartigkeit über wehrlose und hochbetagte Damen herfällt.

Und läuft dann etwas nicht nach ihren Wünschen oder nicht nach Plan oder auch nicht schnell genug, dann wird rasch das Messer herausgeholt und zugestochen – und dies ohne jeglichen Sinn und Verstand. Na gut, an letzterem scheint bei diesen Herrschaften doch ein ausgeprägter Mangel zu bestehen.

Ich habe inzwischen den Eindruck – und ich weiß ja nicht, wie es Euch und Ihnen dabei geht, aber Gewalt, Messerstechereien, Mord, Totschlag und Vergewaltigungen scheinen in diesen Tagen zur Staatsräson der Bundesrepublik Deutschland zu gehören.

Der Islam gehört zu Deutschland: Angela Merkel hat dies gesprochen, beschlossen und verkündet – ein Film von Gerhard-Stefan Neumann …

Angela Merkel, die selbsternannte Hohe Priesterin von Gottes Gnaden und Schutzpatronin aller Pharisäer, Heiligen wie Scheinheiligen und das weltweite Oberhaupt aller Selbstgerechten und Selbstverliebten hat diese ihre Weisheit – gönnerhaft, so wie sie nun mal ist – ihren Untertanen und Vasallen in huldvoller Art und Weise kundgetan.

Erstaunlicherweise hat das nicht gefragte Volk die Entscheidung ihrer obersten Anführerin mehr oder weniger duldsam über sich ergehen lassen – so wie immer halt – insgeheim wohl denkend und hoffend, dass dieser bittere Kelch irgendwann an ihm vorübergehen wird.

Die wollen mich weg haben: Angela Merkel und der lange Abschied von der Macht – ein Film von Gerhard-Stefan Neumann …

… nun haben es die Wahlverlierer vom 24. September des Jahres 2017 mit Hängen und Würgen doch noch geschafft eine neue Bundesregierung hinzukriegen. Und es geschehen doch noch Zeichen und Wunder – die in meinen Augen diktatorisch regierende Angela Merkel ist von ihren Untertanen und Vasallen wieder zur Regierungschefin gewählt worden, was letzten Endes auch nicht anders zu erwarten war.

Zwar hatte ich insgeheim gehofft, die Abgeordneten des deutschen Bundestages hätten soviel Anstand und Charakter um die Dame durch drei Wahlgänge zu jagen um so ihr Missfallen auszudrücken – nun gut, zumindest fünfunddreißig aufrechte und wackere Frauen und Männer aus dem eigenen Lager haben der großen Diktatorin die Gefolgschaft verweigert.

Nun, meine lieben Freund und Freundinnen, so wie ich das sehe ist unsere neue Bundesregierung eine Regierung auf Abruf, eine Regierung des Niedergangs, eine Regierung der Verzweiflung – rundum gesagt – eine Ansammlung von Nichtskönnern, von Versagern und im wahrsten Sinne des Wortes ein Konglomerat von ewig gestrigen.

Unser Land wird nach wie vor von Flüchtlingen aus aller Welt überrannt und okkupiert werden, unser Land wird nach wie vor der Spielball der internationalen Finanzjongleure sein und bleiben und unser Land wird auch nach wie vor der Hauptzahlmeister für Europa und die halbe Welt sein.

Kurz um, es wird alles so bleiben wie es bislang war.

%d Bloggern gefällt das: