Werbeanzeigen

Wohnungsbau

Rechter Terror Deutschland: Die Kollateralschäden der Angela Merkel – ein Film von Gerhard-Stefan Neumann …

Einen schönen guten Tag liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, liebe Freundinnen und Freunde …

Im politischen Berlin überschlagen sich mal wieder die Ereignisse und dies in einer Art und Weise, das es selbst dem unbefangenen Beobachter der bundesdeutschen Parteien Szene Himmel Angst und Bange werden kann.

Also, lassen Sie mich gleich Klartext reden:
In der Bundesrepublik Deutschen leben ungefähr achtzig Millionen Menschen und dies mehr oder weniger friedlich, kultiviert und zivilisiert mit-, neben-, unter- und manchmal auch und gelegentlich übereinander und ineinander.

Und jetzt flippen unsere Berliner Staatsschauspieler aus und bejammern Gott und die Welt, weil es in diesem bunt zusammen gewürfelten deutschen Haufen so an die vierundzwanzig tausend Menschen mit einer angeblich rechts strammen Gesinnung gibt – und davon sollen ungefähr die Hälfte bereits sein, böse und vor allem schlimme Sachen zu tun.

Gütiger Gott im Himmel, haben denn unsere politischen Pappnasen keine anderen Sorgen?

Meine sehr verehrten Damen und Herren und liebe Freundinnen und Freunde und damit dies auch völlig klar ist:

Kein Mensch auf dieser großen Welt hat das Recht, einem anderen Menschen Gewalt anzutun, ihn in seiner physischen und psychischen Person zu verletzten oder gar zu töten – und ihr gibt es auch überhaupt keine Ausnahme – weder in einer politischen, einer sozialen oder einer religiösen Form.

Dabei ist bis zur Stunde überhaupt noch nicht ausgemacht, ob das sogenannte rechte und extreme Lager wirklich so geschlossen und untereinander vernetzt ist, wie es und die grünen Alternativen und das ach so selbstgerechte und scheinheilige linke Lager uns Glauben machen wollen.

Denn sieht man sich die Zahlen auf europäischer Ebene etwas genauer an, dann kommt zugegebenermaßen schon auf einen sechsstelligen Bereich, allerdings am unteren Level – aber was bedeutet das schon, angesichts der Mehrheit aller Europäer?

Werbeanzeigen

Wasserschaden Norikus Nürnberg: Von außen hui, von innen pfui – ein Film von Gerhard-Stefan Neumann …

… ich wurde in den letzten Tagen immer wieder mal gefragt, warum ich mich in den letzten Zeit in Sachen aktueller und neuer Videos auf der Plattform YouTube so rar gemacht hätte.

Nun, meine lieben Freundinnen und Freunde, ich habe es schon im vergangenen Jahr mal angedeutet, dass ich in meiner Wohnung einen handfesten Wasser- und Heizungsschaden hinzunehmen und verkraften hatte.

Und, das Elend hat kein Ende. Inzwischen scheint es endlich so zu sein, das die versicherungsrechtlichen Fragen geklärt sind, dafür hapert es jetzt mit den Terminen der Handwerker – will heißen, ich werde von Woche zu Woche vertröstet, vertagt und hinausgeschoben.

Die Miete allerdings, die übrigens sehr happig ist, die möchte mein Vermieter und Eigentümer sehr gerne und auch weiterhin pünktlich auf dem Konto haben – und diese natürlich vollständig und ohne Abzug einer Mietminderung.

Offenbar ist dieser Herr der Meinung, das ein Leben auf einer Baustelle eben auch ein Leben ist – denn schließlich ist er ja nicht betroffen.

Wie heißt es so schön:
Das Jahr 2018 war für mich ein Jahr, auf das ich nicht gerade mit ungeteilter Freude zurückdenke.

Aber immer schön der Reihe nach:

Das fing schon damit an, dass wir unserer Küche eine mittlere Überschwemmung hatten, als wie aus heiterem Himmel der Siphon vom Spülbecken urplötzlich seinen Geist aufgab.

Doch damit nicht genug – sein Kollege im Badezimmer meinte unbedingt, es ihm nachtun zu müssen – nur das Ergebnis war hier wesentlich katastrophaler, denn unser Badewasser konnte sich so ungehindert über mehrere untere Stockwerke ausbreiten – und natürlich nach unten – wie hätten es wir auch anders erwarten können.